Ernährung und Hautalterung

Ernährung und Hautalterung hängen viel mehr miteinander zusammen, als wir denken. Daher haben Wissenschaftler herausgefunden, dass uns bestimmte Lebensmittel nicht alt aussehen lassen. Auf diese möchten wir nun näher eingehen.

Mit Kohlenhydraten und Fetten zu einer schönen Haut

Um jung zu bleiben, ist eine gesunde Ernährung sehr wichtig. Zu dieser zählen unter anderem Fette und Kohlenhydrate, die unser Körper braucht. Bei den Kohlenhydraten hingegen sollte darauf geachtet werden, dass sie durch Vollkornprodukte zu sich genommen werden. Diese versorgen den Körper genauso wie Gemüse und Obst mit genügend Ballaststoffen. Zudem sorgen sie für eine regelmäßige Verdauung, was für eine schöne Haut eine Voraussetzung ist. Außerdem empfiehlt es sich zu Omega-3-Fettsäuren zu greifen, welche beispielsweise in Raps- und Walnussöl im hohen Maße enthalten sind. Proteine halten die Hautalterung auf und können sogar kleine Hautschäden reparieren. Die Haut besteht aus Kollagen, welches aus Eiweißbausteinen aufgebaut ist. Zudem ist Kollagen notwendig, um die Körperzellen aufzubauen und zu erneuen. Optimal sind Sauermilchprodukte wie Buttermilch, Molke und Joghurt, da sie viel Kalzium und Protein, dafür jedoch wenig Energie liefern, und trotzdem sättigen.

Frischer Teint mit Karotten und Tomaten

Die in den Tomaten und Möhren enthaltenen Karotinoide gelten als die wahren Zaubermittel. Sie bewirken ein frisches Aussehen, wirken der Hautalterung entgegen und haben ebenso Sonnenschutzqualitäten. Viele Menschen vergessen, dass diese sich täglich für eine bestimmte Zeit im Jahr in der Sonne aufhalten und sich nicht mit Sonnencreme eincremen. Das regelmäßige Verzehren von Karotten- und Tomatenprodukten liefert den Lichtschutzfaktor vier. Somit ersetzen diese Gemüsesorten keinesfalls komplett die Sonnencreme. Sie bieten allerdings einen gewissen Grundschutz für alle Tage und zwischendurch. Das schaffen diese im gekochten Zustand besser als im rohen. Karotinoidhaltige Gemüse- und Obst sorgen für einen Teint, der rosig bis hellgelb aussehen kann, was daran liegt, dass sich die Karotinoide in einer hohen Konzentration innerhalb der Haut ablagern. Diese rosige Hauttönung finden zahlreiche Menschen instinktiv attraktiver im Gegensatz zu einem sonnengebräunten Gesicht, so die Studie von britischen Wissenschaftlern.

Grüner Tee

Auch Spinat habe beispielsweise eine enorme Schutzwirkung: 100 Gramm enthält das Schutzpotenzial von 1.900 Gramm Salatgurken und 240 Gramm Rucola. Selbst Brokkoli soll ein Wundermittel mit nahezu medizinischer Wirkung sein, genauso wie viele weitere grüne Gemüsearten, welche aufgrund ihres hohen Vitamin-B-Anteils kleine Entzündungen lindern sowie somit auch für eine gesunde Haut sorgen. Hierzu ist noch der grüne Tee zu erwähnen, der als Schönmacher der Models gilt.

Zufriedenheit und innere Ausgeglichenheit

Jedoch trägt auch die Zufriedenheit und die innere Ausgeglichenheit zu einem frischen Teint bei. Daher ist es entscheidend, die Ernährung nie zu dogmatisch und zu verkniffen zu sehen. Wichtig sind die Ausgewogenheit und das Wissen, was einem gut tut und was nicht. Selbstverständlich macht eine Portion Spaghetti satt und glücklich. Wenn dazu noch ordentlich Tomatensoße gegessen wird, bewirkt diese zudem eine schöne Haut.